Logo

Gesteine  -  Sammlungen  -  Der Urzeithof in Stolpe

    Findlinge | Findlingsgärten

Noch ganz jung und im weiteren Ausbau begriffen  -  und doch schon sehr besuchenswert:
der Urzeithof in Stolpe.
 
 Eingang zur Fossilienausstellung    Der Hofplatz mit Eingang zum Shop und Café   im Ausstellungsbereich 
 
Auf dem 3 ha großen weitläufigen Komplex (Gebäude und gärtnerische Anlagen) arbeiteten von 1978-2016 die ökologische Firma Re-Natur und der viel besuchte und bekannte KräuterPark Stolpe. Nach dem Ende dieser Ära wurden
die Gebäude vom Urzeithof erworben, nachdem er in Fehrenbötel gegründet und für kurze Frist beheimatet gewesen war. Im Juni 2019 konnten Katrin Mohr und Dr. Frank Rudolph in Stolpe  - nach Renovierung und nach der mit vielen helfenden Händen erfolgreich bewältigten Umsiedelung der Sammlung  -  das Geologische Museum neu eröffnen.
 
Schon im Außenbereich hat der Besucher die ersten Aha-Erlebnisse. Die Fassadengestaltung des Ausstellungsgebäudes ist ein kreatives Abbild unserer Geschiebevielfalt. Und der eine oder andere interessante (und witterungsbeständige) kristalline Strandstein hat da auch einen ersten Lagerplatz gefunden.
 
 
Das erste fertiggestellte Ausstellungshaus ist den Fossilien gewidmet. Es ist eine umfangreiche und mit vielen imponierenden Exemplaren versehene Präsentation. Der Rundgang durch die Ausstellung folgt den Erdzeitaltern und stellt die jeweils charakteristischen Fossilien vor  - von den ersten Spurenfossilien und Stromatolithen des Neoproterozoikums angefangen bis zu unseren "zeitnahen" tertiären Muschelgesteinen.
Der "Urzeithof" möchte diese ur-alten steinernen Hinterlassenschaften nicht kühl und nüchtern präsentieren. Den Besuchern wird der leise Hauch einer "Harry Potter-Atmosphäre"vermittelt  -  durch die Gestaltung der Etiketten und Texte. Eine "urige" Atmosphäre, die vor allem jüngeren Besuchern gefallen wird. 
 
Einige wenige Beispiele aus der Ausstellung:
Stromatolithe, v. a. aus der Visingsö-Formation:  
 
Ordovizischer Kalkstein mit Orthoceratiten:  
   
  Moostierchen (Bryozoen)
Fossilien aus dem Silur (Gotland)  -  Stromatopore und Korallen:
Die präsentierten Fossilien aus dem Jura und der Kreide stammen nicht aus dem Ostseeraum:  
    Belemniten-"Schlachtfeld", fränkischer Jura       fossile Fische, brasilianische Kreide 
Vertraute Gesteine für Geschiebesammler aus dem Tertiär:
  muschelreiches "Holsteiner Gestein"    korallenreicher Faxe-Kalk 
   
Der Urzeithof konnte verschiedene Sammlungen oder Sammlungsteile übernehmen. Der Großteil davon wartet noch auf Räumlichkeiten, Aufbau und Präsentation. Auch die geplanten Abteilungen "Mineralien" und "Kristalline Geschiebe" ruhen noch -  in Kisten verpackt.
So heißt die Empfehlung: die Sache im Auge behalten...!
   
Übrigens  -  es gibt ein ebenfalls uriges Café und verschiedene nette Sitzgelegenheiten im Hof...
         
  Link zur Webseite: http://www.urzeithof.de  
Impressionen aus der Zeit des mit vielen Helfern bewältigten Umzugs und Aufbaus 2018/2019: http://www.urzeithof.de/der-urzeithof/neues/