Logo

Strandsteine

Magmatite | Metamorphite | Sedimentgesteine | Leitgeschiebe | Findlinge | Gebrauchssteine
 
 
Dies ist eine bunt gemischte Sammlung unserer schönen Strandsteine, ein sehr kleiner Abglanz der großen skandinavischen Vielfalt  -  an verschiedenen Stränden fotografiert und hier gemäß ihrer zu vermutenden Herkunft in Gruppen zusammengetragen.  
Der Schwerpunkt bei dieser Auswahl liegt auf den markanten, mehr oder weniger gut kenntlichen Gefügen.

Der "Pferdefuß":
Unsere Kenntnis des skandinavischen Berggrundes ist weit davon entfernt, umfassend oder gar lückenlos zu sein. Zudem liegen große Gebiete unter Wasser (Ostsee und Binnengewässer), andere sind möglicherweise durch den "Zahn der Zeit" und die langen Vereisungen bereits wieder verschwunden. Der Variantenreichtum unserer Geschiebetypen übersteigt das gegenwärtig aus dem Anstehenden bekannte Gesteinsmaterial bei weitem. Deshalb müssen unsere Zuordnungen stets mit Vorsicht getroffen werden. Sie sind zu einem sehr großen Teil hypothetisch, es sind Arbeitshypothesen, "Kann-sein"-Bestimmungen.
Dem steht der Wunsch des Sammlers gegenüber, wissen zu wollen, was er vor sich hat, seine Sammlung nicht mit namenlosen Funden zu bereichern. Bestimmungsparameter werden heute vor allem aus fotografischen Quellen bezogen. Derzeit ist ein deutliches Anwachsen an Online-Präsentationen von Geschiebe-Sammlungen festzustellen (auch außerhalb des deutschsprachigen Raumes). Eine angesichts der medialen Möglichkeiten naheliegende Entwicklung. Sie bietet viele Chancen zur gegenseitigen Wahrnehmung und zum Austausch, birgt aber auch entsprechende Risiken der Verbreitung von Irrtümern. Insbesondere die Schweden-Granite sind diesbezüglich ausgesprochen gefährdet. Das uns nahe liegende Småland, ebenso der TIB liefern eine große Bandbreite von Granit-Typen, die für Rätan-, Jämtland-, Uppland- u. a. nördliche Granite gehalten werden können. Ergiebiger und weiterführender als die bloße, selbstgenügende Namengebung ist ganz sicher das Bemühen um eine gesteinskundliche Betrachtung und das wachsende Verständnis der Genese all der unterschiedlichen Gefügeformen, des Farbspektrums usf.

Aus diesem Grund wurde hier  -  mit Ausnahme der Oslo-Gesteine  -  auf Regionalnamen weitgehend verzichtet.

In der Online-Bilddatei  http://www.skan-kristallin.de/ wird eine große Zahl an Referenzgesteinen aus dem Anstehenden (= skandinavisches Muttergestein) zu Vergleichszwecken präsentiert. Sehr zu empfehlen ist ebenfalls die Internet-Präsenz http://www.kristallin.de/ mit ihrer gründlichen Betrachtungsweise der Gesteine.
 
   
Aus dem Åland-Gebiet (ostbaltisch i. w. S.) -  Granit, Quarzporphyr und Rapakivi (Viborgit-Typus):
   
   
 
aus dem Oslo-Gebiet   -   Strandsteine von der Insel Fur und vom Ulbjerg-Klint, Limfjord, Nordjütland, DK:
 
       
aus Schweden:
 
von Bornholm:
   
aus dem Ostsee-Gebiet:
 
Herkunft unbestimmt:
       
       
  Das Staunen ist eine Sehnsucht nach Wissen. (Thomas von Aquin)
 
 
  zum Überblick Gesteine