Strand_und_Steine.de
 Logo

Gesteine  -  Magmatite (Vulkanite) → Sedimentgesteine

vulkanisches Konglomerat

Insbesondere in Nordjütland und auf den dänischen Inseln können ungewöhnlich aussehende, bunte Strandsteine gefunden werden, die Bruchstücke und Gerölle von Rhombenporphyren enthalten. Es sind Rhombenporphyr-Konglomerate, im strengen Wortsinn somit eigentlich Sedimentgesteine. Sie wurden als Gerölle und Bruchstücke bewegt, abgelagert und dann in einer aschereichen Matrix verkittet.

  Rhombenporphyr-Konglomerat, Strandstein (eiszeitliches Geschiebe), FO: Voderupklint, Insel Ærø, DK   (Breite des Steins: 8 cm)
       



" Man erklärt das eigentümliche Aussehen des Konglomerats durch extrem starken Abfluss als Folge kurzzeitiger Starkregen in einem Wadi in der Wüste der Perm-Zeit (= Epoche des ausgedehnten Vulkanismus im Oslo-Graben). Die kleinsten Brocken können Aschebestandteile und kleine vulkanische Bomben sein, die niedergefallen sind und sich mit dem Geröll des Wadis vermischt haben." (Smed 2002 S. 158)




                     Rhombenporphyr-Konglomerat, Strandstein  
                (eiszeitliches Geschiebe),
                FO: Voderupklint, Insel 
Ærø, DK  
                (Breite des Steins: 10 cm)
 
   
   
  Rhombenporphyr-Konglomerat, FO: Kiesgrube S Flensburg
(Breite des Steins: 7,5 cm)
Rhombenporphyr-Konglomerat, FO: Tranderup, Ærø, DK 
(Breite des Steins: 6,5 cm)

 
Literatur z. B.:
Smed, Per 2002: Steine aus dem Norden, Borntraeger 2002
Infos siehe auch: http://www.kristallin.de/no/f_rp_kong.htm#Anker1

    zur Übersicht Magmatite